China Rundreisen individuell

19 Tage Südchina – Tibet Reise

individuell • erlebnisreich • perfekt organisiert

Die Highlights von Südchina, den Pandabären in Chengdu und vielen Nepal Eindrücken. Zum Schluss geht es nach Kathmandu, der Hauptstadt von Nepal.

Kunming – Steinwald Shilin, Märkte, Hauptstadt von Yunnan
Dali – Altstadt, San Ta Si (Drei-Pagoden-Tempel), Erhai See
Lijiang – Naxi-Minderheit, Altstadt, Park Hei Long Tan, Teich des schwarzen Drachen, Jadedrachen – Schneegebirge
Chengdu – Hauptstadt von Sichuan, Pandabären Aufzuchtstation, Jinsha-Ruinen-Museum.
Lhasa – Potala Palast, Jokhang Tempel, Barkhor, Drepung Kloster,Kloster Sera
Tsetang – Kloster Samye, Burg Yongbulakang
Gyantse – Pelkhor Kloster,
Shigatse  – Tashilunpo Kloster
Shekar –
Sakya Kloster
Rongbuk –
Rongbuk Kloster, Base Camp
Kathmandu
– freie Zeit

kunming-steinwaldP500

Kunming Steinwald

1.Tag Ankunft in Kunming
Ankunft in Kunming, der Hauptstadt der Provinz Yunnan, deren Name “südlich der Wolken” bedeutet, Transfer zum Hotel.
2.Tag Kunming (F/M)
Tagesausflug zum 90 km entfernten, einzigartigen Steinwald Shilin (shi = stein, lin = Wald). Auf einer Fläche von 270 qkm ragen bis 30 m hohe, bizarre Gesteinsformationen empor. Auf einer kurzen Wanderung besuchen Sie den Steinwald. Kunming ist eine faszinierende, Multi-ethnische Stadt mit einem bunten Straßenbild und zahlreichen Tages- und Nachtmärkten.
3. Tag Flug Kunming – Dali (F/M)
Frühmorgens Transfer zum Flughafen, Flug nach Dali (0710/0740). Bummeln durch die Altstadt Dali, Besuch des San Ta Si (Drei-Pagoden-Tempel) und Bootsfahrt auf dem Erhai See.
4. Tag Dali – Lijiang Fahrt 200 km (F/M)
Am Vormittag fahren Sie nach Lijiang, dem 2600 m hoch auf einem Plateau gelegene Städtchen im autonomen Gebiet der Naxi-Minderheit. Lijiang besticht durch seine pittoreske Altstadt mit alten Holzhäusern und Kopfsteinpflaster, die Sie bei einem Spaziergang kennenlernen. Dann besuchen Sie den nördlich, am Fuß des Elefantenberges gelegenen Park Hei Long Tan mit dem Teich des schwarzen Drachen, einer fünfbögigen Marmorbrücke und verschiedenen Pavillons, wie zum Beispiel dem Turm der fünf Phönixe.
5. Tag Lijiang – Chengdu (F/M)
Nördlich von Lijiang thront der 5596 m hohe Yulong Xue Shan, das Jadedrachen – Schneegebirge, das schon zu den Ausläufern des tibetischen Plateaus gehört. Am Vormittag Ausflug zum Jadedrachen – Schneegebirge mit Seilbahn zur Yak-Terrasse.  Danach Wanderung bis zum Himmelsteich. Das Yufeng Kloster liegt dann auf dem Programm. Nachmittags Fahrt zum Baisha-Dorf, einem Naxi-Dorf, um die zwischen dem 14. und 17. Jhdt. entstandenen, etwa 350 buddhistisch inspirierten Wandmalereien zu bewundern. Abends Transfer zum Flughafen, Flug nach Chengdu (3U8694 2125/2245), der Hauptstadt von der Provinz Sichuan – Heimat der Pandabären. Abholung und Transfer zum Hotel.
6. Tag Zug Chengdu – Lhasa (F/M)
Vormittags Fahrt zum Forschungs- und Aufzuchtzentrum für Panda – der ideale ökologische Ort für die Besucher aus allen Ländern, um die Pandas in ihrem natürlichen Lebensraum kennenzulernen. Nach dem Mittagessen besuchen Sie das Jinsha-Ruinen-Museum. Abends Transfer zum Bahnhof, Zugfahrt nach Lhasa (T22 1818/1828+2, soft sleeper, 4-Bett-Abteil).
7.Tag Im Zug
8. Tag Lhasa
Um 18:28 Uhr Ankunft in Lhasa, der Hauptstadt von Tibet, Transfer zum Hotel.

lehpalaceP500

Leh Palast

9.Tag Lhasa (F/M)
Ganztägige Besichtigungen in Lhasa: vormittags Potala und nachmittags Jokhang.  Der Potala Palast ist der grandioseste Bau im tibetischen Gebiet. Die ehemalige Winterresidenz der Dalai Lamas beherrscht das Stadtbild von Lhasa. Jokhang (erbaut 647) ist der heiligste Tempel in Tibet und das Ziel unzähliger Pilger. Von seinen goldenen Dächern bieten sich grandiose Ausblicke. Bummeln auf dem Barkhor, ein heiliger Umwandlungsweg, der Jokhang umgibt.
10.Tag Lhasa (F/M)
Vormittags besuchen Sie das Drepung Kloster, 8 km nordwestlich von Lhasa. Drepung bedeutet „Reishaufen“ nach einem Kloster in Indien und war das Zentrum der Gelbmützensekte (Gelupka-Sekte). Nachmittags fahren Sie zum Kloster Sera. Sera, der Wildrosenhof, zählt auch zu einem von den sechs Meister-Klöstern der Gelugpa Sekte. Sie haben Gelegenheit, Debatten der Lamas zu erleben. Öffentliche religiöse Debatten gehören zur Ausbildung der Mönche in diesem Kloster.
11.Tag Lhasa – Tsetang (F/M/A)
Fahrt nach Tsetang (3500 m), der Wiege der tibetischen Kultur. Nachmittags Ausflug zum Kloster Samye, dem ältesten Kloster Tibets aus dem 8. Jahrhundert. Das Kloster liegt in von Sanddünen geprägten Landschaft  auf der nördlichen Seite des Yarlung-Tsangpo, etwa 40 km von Tsetang entfernt. Das Kloster Samye gilt als „Abbild des Universums“ im buddhistischen Sinne. Das berühmte Bauwerk enthält tibetische, chinesische und indische Baustile.
12.Tag Tsetang – Yamdrok See – Gyantse (F/M/A)
Vormittags besichtigen Sie in Tsetang den ältesten Palast Tibets aus der Zeit des Turpo-Königreichs – Yongbulakang. Der Aufstieg zur Burg Yongbulakang belohnt Sie mit einer phantastischen Aussicht ins fruchtbare Yarlung-Tal. Danach fahren Sie nach Gyantse auf der „Karawannenstrasse“ und mehrere Pässe stehen auf dem Programm. Am höchsten Punkt der Fahrt (Karo La Pass auf 5.010 m) liegt der Gletscher des Noejin Kangsa (7.223 m) zum Greifen nahe. Unterwegs Fotopause am drittgrößten heiligen See Tibets – Yamdrok.
13.Tag Gyantse – Shigatse (F/M/A)
Vormittags besuchen Sie das Pelkhor Kloster mit der eindrucksvollen Stufenpagode des Kumbum in Gyantse. Anschließend Weiterfahrt nach Shigatse, Besuch vom Tashilunpo Kloster. Tashilunpo zählt auch zu einem von den sechs Meister-Klöstern der Gelukpa Schule. Shigatse war Sitz der Pantschen Lama. Im Kloster ist die größte vergoldete Statue vom Maitreya, Buddha der Zukunft, in China zu bewundern.
14. Tag Shigatse – Shegar (F/M/A)
Weiterfahrt in Richtung Südwesten nach Shegar, Überwinden der Pässe Yalung La (4,520 m) und Gyathso La (5,220 m). Unterwegs Abstecher zum Sakya Kloster. Das Kloster wurde von dem Begründer der Sakya Sekte im Jahr 1073 gebaut, ist das erste Kloster der Sakya Sekte. Heute ist es auch das Hauptkloster von der Sakya Schule.
15. Tag Shegar – Rongbuk – Everest Base Camp – Rongbuk (F/M/A)
Fahrt zum Rongbuk Kloster (5,030 m). Hier beeindruckt der Everest mit seiner steilen Nordseite. Rongbuk ist das größte Kloster dieser Region und wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaut. Wanderung zum Everest (Qomolangma) Base Camp (ca. 7 km). Rückfahrt auf dem Pferdewagen zum Rongbuk Kloster.
16. Tag Rongbuk – Old Tingri – Zhangmu  (F/M/A)
Morgens Wanderung in der Umgebung von Rongbuk Kloster. Danach Fahrt via Old Dingri zur chinesischen Grenze Zhangmu.
17. Tag  Zhangmu – Kodari – Kathmandu (F)
Hilfe bei der Ausreise durch das Zoll Zhangmu, Über die Grenze nach Nepal. Begrüßung und Abholung durch den englischsprachigen Reiseführer in Nepal am Zoll Kodari. Fahrt mit 4WD-Geländerwagen nach Kathmandu.
18.Tag Kathmandu (F)
Der ganze Tag steht zur freien Verfügung.
19.Tag Kathmandu (F)
Transfer zum Flughafen.


Reisepreis auf Anfrage

Leistungen:
1) 16N in Hotels entsprechendes Standards (Landeskat.) oder gleichwertig, in einfachen Unterkünften und 2N im Zug, lt. Reiseverlauf (N = Übernachtung)
2) Verpflegung wie beschrieben: F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen
3) Flüge und Flughafengebühren: Kunming – Dali, Lijiang – Chengdu.
4) Zug Chengdu – Lhasa
5) Sämtliche Transfers, Ausflüge, Bootsfahrt und Besichtigungen einschließlich Eintrittsgeldern lt. Reiseverlauf.
6) Bei den organisierten Transfers/Besichtigungen: Örtliche deutschsprachige Reiseleitung in Kunming und Chengdu, englischsprachige Reiseleitung Dali – Lijiang und in Nepal, tibetische englischsprachige Reiseleitung in Tibet.
7) Genehmigungen für Tibetreise.

Nicht im Preis enthalten:
1) Alle nicht im obigen Reiseverlauf bzw. Leistungsbeschreibung ausdrücklich genannten Leistungen.
2) Trinkgelder und persönliche Ausgaben.
3) Internationale Flüge
4) Manche Hauptmahlzeiten.
5) Visum für China.

 

Beautiful view of the Jade Dragon Snow Mountain and the Black Dragon Pool, Lijiang, Yunnan province, China. The Suocui Bridge over pond and the Moon Embracing Pavilion in the Jade Spring Park.